Zahlen und Fakten

gegründet 1993

 

Rechtsform:

gGmbH (Registergericht Jena, Registernummer: HRB 106670, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE162410385)

 

Beteiligungen:

Gesellschafter der AWO AJS gGmbH sind:

  • 65 % AWO Landesverband Thüringen e. V.
  • 35 % AWO Kreisverband Erfurt e. V.


Die AWO AJS gGmbH ist an folgenden Gesellschaften beteiligt:

AWO SANO gGmbH – 20 %
Mephisto Consult GmbH – 100 %
AWO-Soziale Dienste gGmbH Gotha – 51 %
AWO Bildungswerk Thüringen gGmbH – 16,67 %

 

Einrichtungen (Stand 30.06.2021):

  • 39 stationäre Pflegeeinrichtungen
  • 49 Senioren-WGs an 22 Standorten
  • 8 ambulante Pflegedienste
  • 29 Seniorenwohnanlagen (Servicewohnen)
  • 6 Tagespflegen
  • 8 Seniorenbegegnungsstätten
  • Hospizgruppe Suhl
  • 52 Kindergärten
  • 3 Jugendhilfeverbünde mit stationären, teilstationären und ambulanten Angeboten
  • Schulkooperationseinrichtung "Kleeblatt"
  • Integrierte Familienhilfe
  • Frühförderstellen
  • ein ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit psychischer Behinderung
  • Wohnpflegeheime für Menschen mit psychischer Behinderung
  • Therapie und Förderzentrum für autistische Menschen
  • Schuldnerberatungsstellen
  • Frauenwohngemeinschaft „Haus Lebensbrücke“
  • Heim für Männer in schwierigen Lebenslagen "Haus Neubeginn"

 

Beschäftigte (Stand 30.06.2021):

  • 127 Mitarbeiter*innen in der Geschäftsstelle
  • 2.708 Mitarbeiter*innen in der Altenhilfe und Pflege (davon 185 Auszubildende)
  • 257 Mitarbeiter*innen in der Eingliederungshilfe
  • 908 Mitarbeiter*innen in den Kindergärten
  • 226 Mitarbeiter*innen in der Kinder- und Jugendhilfe
  • 30 Mitarbeiter*innen in der Beratung / Erziehungs- und Sozialhilfe
  • 4.256 AWO AJS-Mitarbeiterinnen


195 Beschäftigte haben einen Migrationshintergrund, das sind 4,7 Prozent. Davon sind 126 nicht in Deutschland geboren. Insgesamt sind 53 Nationalitäten in der AWO AJS gGmbH vertreten, neben der deutschen am häufigsten albanisch, vietnamesisch, ukrainisch und syrisch.


außerdem in verbundenen Unternehmen:

  • 653 Mitarbeiter*innen bei der Mephisto Consult GmbH
  • 306 Mitarbeiter*innen bei der AWO-Soziale Dienste gGmbH Gotha 
  • 16 Mitarbeiter*innen beim AWO Bildungswerk Thüringen gGmbH
  • 28 Mitarbeiter*innen bei der AWO SuPD gGmbH Süd-West-Thüringen, Meiningen
     
  • 5.259 Mitarbeiter*innen insgesamt



Durchschnittsgehälter:

Die Vergütung in der AWO AJS gGmbH erfolgt nach dem aktuell gültigen AWO DHV Tarifvertrag.

Unsere Beschäftigten verdienen im Durchschnitt pro 40 h-Vollzeitstelle (brutto/Monat):

  • Erzieher*innen in Kindertagesstätten Ø 3.078 €
  • Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen in Kinder- und Jugendheimen Ø 3.352 €
  • Pflegefachkräfte Ø 3.217 €
  • Pflegekräfte mit einjähriger Altenpflegehelferausbildung bzw. entsprechenden Kenntnissen: Ø 2.330 €

 

Vergütung der Geschäftsführung

Die Geschäftsführenden der AWO AJS gGmbH werden gemäß des Governance Kodex des AWO Bundesverbandes e. V. vom 05.12.2020 vergütet. Dies geschieht auf Grundlage der Fallgruppe 2a (Führung von 3.000-5.000 Beschäftigten, mit Wahrnehmung von Verbandsfunktionen) gemäß der AWO-Arbeitshilfe zur Vergütung von Geschäftsführungen. Für weitere Funktionen, etwa die Geschäftsführung weiterer AWO-Gliederungen, erhalten die Geschäftsführenden keine zusätzliche Vergütung.

Frauenquote:

Schwerbehindertenquote:

4,5 % (inklusive gleichgestellte Mitarbeiter*innen)

 

Einnahmen und Ausgaben:

Die Bilanzsumme zum 31.12.2020 betrug 187 Mio €. Davon waren 161 Mio € in die Einrichtungen und Dienste investiert (Anlagevermögen).

Die Verwaltungskosten betragen 4 %. Das ist Branchenschnitt außergewöhnlich niedrig.

Seit 2018 wurden 500.000 Euro zur Unterstützung ehrenamtlicher und satzungsgemäßer Aufgaben an Kreisverbände und Gliederungen der AWO in Thüringen ausgezahlt.

Die vollständigen Jahresabschlüsse der AWO AJS gGmbH sind einsehbar unter www.bundesanzeiger.de.

Gemeinnützigkeit

Die AWO AJS gGmbH ist ein gemeinnütziges Unternehmen. Die Voraussetzungen der Gemeinnützigkeit sind in §§ 52 ff. der Abgabenordnung geregelt. Der Unternehmenszweck dient nicht in erster Linie eigenwirtschaftlichen Zwecken. Die Mittel werden für satzungsgemäße Zwecke verwendet.

Die Gemeinnützigkeit der AWO AJS gGmbH wird regelmäßig durch das zuständige Finanzamt überprüft. Der aktuelle Freistellungsbescheid ist datiert auf den 03.09.2020.
 

Compliance

Die AWO AJS gGmbH ist eine Tochtergesellschaft des AWO Landesverbandes Thüringen e. V., der sich per Vorstandsbeschluss zu höchstmöglicher Transparenz verpflichtet und auf seiner Internetseite die Richtlinien von Transparency International Deutschland e. V. erfüllt. 

Die AWO AJS gGmbH ist den AWO-Grundwerten Solidarität und Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit verpflichtet und begreift sich als ein werteorientiertes Unternehmen. Wir haben den AWO Governance Codex des AWO Bundesverbandes implementiert und erfüllen dessen Richtlinien.

Grundlage ihres Handelns bildet ein umfangreiches Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000 ff.. Teil der internen Leitlinien bilden gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen erarbeitete Führungsgrundsätze.

Weiterhin regeln zahlreiche Richtlinien und Dienstanweisungen, etwa die Richtlinie für die Beschaffung und Nutzung von Dienstfahrzeugen ebenso wie eine Richtlinie zur Beschaffung/Vergabe von Bauaufträgen, Liefer-, Dienst- sowie freiberuflichen Leistungen und eine Richtlinie zur Beantragung und Gewährung von Dienstreisen, die tägliche Zusammenarbeit.

Die AWO AJS gGmbH fördert und begrüßt familiäre Beziehungen unter ihren Beschäftigten ausdrücklich. Familiäre Beziehungen im Unternehmen oder zu externen Geschäftspartnern sind offengelegt.

Aufsichtsratsmitglieder und Mitglieder der Gesellschafterversammlung unterhalten keine geschäftliche Beziehung mit der AWO AJS gGmbH. Ebenso gibt es keine verwandschaftlichen Beziehungen zu Mitgliedern der Geschäftsführung. Soweit Familienmitglieder des Aufsichtsrates im Unternehmen beschäftigt sind, ist dies im Aufsichtsrat offengelegt und von diesem nach ausführlicher Prüfung bestätigt. 

Die Mitglieder des Aufsichtsrates und die Gesellschaftervertreter sind ehrenamtlich tätig.
 

Hinweisgebersystem

Die AWO AJS gGmbH nimmt Compliance-Verstöße ernst und bearbeitet diese professionell.

Mit dem Hinweisgebersystem kann sich jede*r Mitarbeiter*in und jede*r Kund*in bei begründetem Verdacht auf einen Verstoß auf sichere und vertrauliche Weise an eine geeignete Stelle wenden. Natürlich ist eine gänzlich anonyme Meldung möglich. Jeder Hinweis wird dokumentiert und geprüft. 

Detaillierte Informationen über das Verfahren haben wir hier zusammengefasst:


Im Rahmen des Hinweisgebersystems arbeitet die AWO AJS gGmbH mit der renommierten Berliner Kanzlei Fachanwälte für Strafrecht Potsdamer Platz zusammen, die sich auf Compliance für Unternehmen spezialisiert hat. Das Team der Kanzlei steht den Mitarbeiter*innen und Kund*innen AWO AJS gGmbH als externe Vertrauensanwält*innen zur Seite. Hier gibt es dazu weitere Informationen.